Finanzierung

Die Finanzdecke des Kinderschutzbundes ist sehr dünn. Die Eltern der aufgenommenen Kinder sind oft nicht in der Lage, zu den Kosten beizutragen. Es werden nämlich stets die Kinder vorrangig aufgenommen, bei denen zu Hause die größte Not ist.

Der Kinderschutzbund zahlt die Aufwendungen für das Kinderschutzhaus aus den Mitgliedsbeiträgen, aus Geld- und Sachspenden sowie aus Zuschüssen des Landkreises Leer sowie durch Unterstützung der Kirchen. Der Altstadt-Kindergarten wird durch die Stadt Leer gefördert. Außerdem zahlt die Landesschulbehörde anteilige Personalkosten.

Besonders erfreulich sind die verschiedenen Projekte, die durch den Bund bzw. durch das Land Niedersachsen bewilligt wurden. Hierzu gehört das Bildungspaket der Bundesregierung und das Programm Bürgerarbeit des Landes Niedersachsen.

Darüber hinaus werden gelegentlich Geldbußen zugunsten des Kinderschutzbundes verhängt.

Bisher reichten diese Mittel aber trotz größter Sparsamkeit nicht aus, die Kosten zu decken, so dass eigene Einnahmen erzielt werden mußten. Durch viele ehrenamtliche Helfer werden mit Hilfe von Basaren, Straßenverkäufen sowie der Weihnachtsverlosung, die in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Leer und der Lebenshilfe veranstaltet wird, die fehlenden Mittel erzielt. Der Kinderschutzbund nimmt auch an der alle zwei Jahre stattfindenden Ostfrieslandschau teil.

Ohne die Hilfe der Mitglieder und Freunde sowie verschiedener Einrichtungen wäre die Arbeit des Kinderschutzbundes Leer überhaupt nicht möglich. Mitgliedsbeiträge, Spenden und Basare, Verlosungen und ähnliche Maßnahmen machen einen großen Teil der Einnahmen aus.

Genau so wichtig ist die ehrenamtliche Hilfe im Kinderschutzhaus oder in sonstiger Weise für den Verein.

Herauszuheben ist der Einsatz der Fahrer und der Mitarbeiter/Innen für die Schularbeitenhilfe und die Kleiderkammer. Besondere Hilfen erfährt der Verein durch die viele ehrenamtliche Mithilfe bei Veranstaltungen und Aktionen.

Rückschau haltend und bedenkend, daß in den ersten Monaten nach der Gründung des Vereins nicht einmal das Geld für die kleinsten Ausgaben wie Briefmarken, Briefpapier und sonstige notwendige Sachaufwendungen vorhanden war, kann die Entwicklung bis heute mit großer Dankbarkeit betrachtet werden. Bei den schwierigen Aufgaben, denen sich der Verein angenommen hat, ist gerade die Hilfe und Unterstützung aus weiten Kreisen der Bevölkerung das, was immer wieder Mut zum Weiterarbeiten macht.

Kinderschutzbund Kreis- und Ortsverband Leer e.V. | info@kinderschutzbund-leer.de